Workshop-Diskussion am 2.5. um 13:30 Uhr: Theaterblogs als Resonanzraum

Wie Blogs das Schreiben über Theater demokratisieren:
Über Theater wird geschrieben, seit es Bühnen gibt. Früher war es Schriftstellern vorbehalten, Dichtern, Philosophen. Später kamen Theater- und Literaturwissenschaftler dazu – und natürlich die allmächtigen Kritiker. Doch mit dem „Web 2.0“ hörte das Schreiben über Theater auf, eine Einbahnstraße zu sein. Kritiker müssen seitdem mit Widerspruch zurechtkommen, neue Stimmen sorgen für einen Chor, in dem die Profi-Kritik nur noch eine unter vielen ist. Neue Sichtweisen werden gehört, der Zuschauer kommt zu Wort, theatrale Spielarten, die in den traditionellen Medien nicht vorkamen, finden eine Öffentlichkeit. Gemeinsam wollen wir über die Gegenwart und Zukunft des Bloggens über Theater sprechen, darüber, ob und wie Blogger die Wahrnehmung und Diskussion über Theater verändern und was das für Zuschauer wie Theatermacher bedeutet. Und natürlich wollen wir wissen, wer diese Blogger sind, und warum sie tun, was sie tun.
Am 2. Mai diskutieren wir ab 13:30 Uhr im Rahmen der Konferenz Theater und Netz 2015 über diese und weitere Themen rund um die seltsame Welt der Theaterblogs.
Weitere Informationen unter http://theaterundnetz.de/programm/.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s